Frisch aufgebrüht entfaltet der Tee sein volles Aroma und seine belebende Wirkung. Ohne künstliche Aromen oder Zusatzstoffe. In zwei leckeren Sorten - Zitrone-Minze und Pfirsich-Orange - erhältlich und selbstverständlich 100% natürlich. Wann immer man sich zusammenfindet - Ostfrieseneistee verkörpert Gelassenheit und Geselligkeit.

Ostfriesen Eistee Pfirsich ist kulinarischer Botschafter Niedersachsens 2019

Hier gehts zum Pressetext.

Bildnachweis: © Euromediahouse/Marketinggesellschaft

Ostfriesen Eistee Zitrone ist kulinarischer Botschafter Niedersachsens 2018

Hier gehts zum Pressetext.

Bildnachweis: © Euromediahouse/Marketinggesellschaft


Frisch aufgebrüht und 100% natürliche Zutaten

Mit unserer Sorte Ostfriesen Eistee Zitrone präsentieren wir euch einen erfrischend herben Eistee, der die Weite und Freiheit ihrer Heimatregion wiederspiegelt - natürlich auf Basis von echtem Ostfriesentee. Frisch, fruchtig, herb mit echter Teenote und wenig Zucker. Der Tee wird selbstverständlich frisch aufgebrüh und wir verwenden 100% natürliche Zutaten, frei von Aromen oder Zusatzstoffen.



Pfirsich Püree statt Pfirsicharoma

Mit unserer Sorte Ostfriesen Eistee Pfirsich haben wir ein fast einzigartiges Produkt auf dem Markt.  Viele der handelsüblichen Pfirsich Eistees arbeiten mit Pfirsichgeschmack oder Pfirsicharoma. Wir möchten allerdings wie auch mit unserer Sorte Zitrone für frisch aufgebrühten echten Ostfriesentee und rein natürliche Zutaten ohne Aromen oder Zusatzstoffe stehen. Jegliche Chemie oder Zusatzstoffe sind für uns ausgeschlossen. Aus diesem Grund haben wir auch bei unserer Sorte Pfirsich einen anderen Weg gewählt und setzen auf echten Pfirsich in Form von Pfirsichpüree. Um die süße des Pfirsichs auszubalancieren und komplexer wirken zu lasse arbeiten wir zusätzlich mit einem kleinen Teil Orangensaft als Gegenpol.



Aufgebrüht und Abgefüllt in Ostfriesland

Es war und ist uns eine Herzensangelegenheit und Teil unserer Vision, dass unser Ostfriesen Eistee auch in der Region hergestellt wird. Die Erfahrungen, technischen Möglichkeiten und die Professionalität, mit der Auricher Süssmost am Markt agiert, sind beeindruckend und wir sind froh einen so kompetenten Partner wie die Auricher Süssmost GmbH als strategischen Partner zu haben.



Regionale Produkte weiter auf dem Vormarsch

Immer mehr Lebensmitteleinzelhändler erweitern ihr Sortiment im Bereich regionaler Produkte, ob von regionalen Produzenten oder aus regionalen Zutaten produziert, im Bereich der regionalen Produkte findet der Kunde alles, was aus der Region kommt oder für die Region steht. Ob Weißbier in Bayern, die Kartoffelsuppe und den Sauerbraten im Rheinland oder grüne Soße aus Frankfurt. Die Region Ostfriesland steht ganz klar für Teekompetenz. Neben Wattenmeer, ostfriesische Inseln und Otto steht Ostfriesland wie keine andere Region in Deutschland für das Thema Tee.

 



100% ostfriesisch, von Ostfriesen für Ostfriesen

Als echte Ostfriesen, die in Ostfriesland aufgewachsen sind und den Ostfriesentee schon in Kindheitstagen genießen durften, kommt daher auch nur ein Tee für unseren Eistee in Frage, der echte Ostfriesentee.

 

Die herbe und aromatische Note eignet sich hervorragend für einen Eistee und hat genug Kraft, sich gegen weitere Zutaten, wie zum Beispiel Zitronensaft oder Pfirsichpüree zu behaupten. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass der Tee bei der Produktion frisch aufgebrüht wird und die richtige Zeit zieht. Frei nach dem Grundsatz: „Jedes Gericht ist nur so gut wie seine Zutaten“, steht echter Ostfriesentee nicht nur für exzellenten Teegeschmack, sondern auch für Jahrhunderte lange Teekompetenz und Teetradition.

 



Neue regionale Produkte wie Ostfriesen Eistee beleben die Gastronomie

Kunden erwarten in der Gastronomie immer mehr Produkte vorzufinden, welche neu auf dem Markt sind oder die sich in das jeweilige Gastronomiekonzept einfügen. Dies kann beispielsweise eine italienische Limonadenmarke beim kleinen Italiener um die Ecke sein, statt der bekannten weltweit verfügbaren Marken. Insbesondere Touristen suchen im Urlaub nach Produkten aus der jeweiligen Region, die Sie in der Heimatregion so bisher nicht finden. Dies ist der Grund, weshalb bei einer Fahrradtour entlang der ostfriesischen Küste lieber ein Ostfriesen Eistee in der Pause bestellt wird, als bereits weltweit etablierte überregionale Marken. Ostfriesen Eistee trifft in vielerlei Hinsicht die Wünsche der Ostfrieslandurlauber. Mit dem Namen der Urlaubsregion auf dem Etikett und der Hauptzutat Ostfriesentee entspricht dies genau den Erwartungen der Urlauber an ein neues und mit der Region verknüpftes Getränk. Ostfriesen Eistee verbindet Urlaubsregion, Urlaubsgefühl und Regionalität. So wird der Genuss des Ostfriesen Eistee zum Teil des Urlaubserlebnisses.


Regionale Produkte ermöglichen den Gastronomiebetrieben den Kunden ein größeres Besuchserlebnis zu bieten, welches sich über eine größere Kundenzufriedenheit sowohl positiv auf die Verweildauer als auch den pro Kopf Umsatz auswirkt. Darüber hinaus können gut platzierte Kommunikationsmaterialien (zum Beispiel Plakate im Eingangsbereich) die Entscheidung für oder gegen das Betreten eines Gastronomiebetriebes positiv beeinflussen. 73% der Urlauber bevorzugen im Urlaub einen Gastronomiebetrieb, der in den Bereichen Küche und Einrichtung zur Urlaubsregion passt. Je stärker das Urlaubserlebnis mit dem Gastronomieerlebnis verknüpft wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Besuchs und der Weiterempfehlung. Insbesondere im Zeitalter von facebook und instagramm werden besondere Produkterlebnisse häufig direkt mit der Community geteilt. In diesem Fall profitiert der Gastronom vom Produkt und das Produkt vom Gastronomen, da weitere potenzielle Kunden angesprochen werden.


Rund 85% der Urlauber ziehen ein regionales gleichwertiges Produkt einem bereits bekannten Produkt im Urlaub vor. Als Entscheidungshilfe nutzen die Urlauber in der Gastronomie in 52% der Fälle die Getränkekarte, in 26% der Fälle die Empfehlung des Service-Personals, in 18% der Fälle vorhandenen Werbematerialien (Tischaufsteller, Plakate, usw.) und in 4% der Fälle den Internetauftritt und die Social Media Aktivität des Gastronomiebetriebs.

Quelle: Eigene Befragrung, 2019, n = 136

Quelle: Eigene Befragung, 2019, n = 136